Kann bis zu 125ml absorbieren Kann bis zu 125ml absorbieren
19,90 € pro Box mit 10 Stück 19,90 € pro Box mit 10 Stück
Lieferung kostenlos Lieferung kostenlos

Inkontinenz und Ernährung

Was du isst und trinkst kann eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Inkontinenzsymptomen spielen.

Abhängig von deiner Diagnose kannst du verschiedene Anpassungen und einfache Strategien in deine tägliche Ernährung einbauen, die hilfreich sein können.

Versuche, folgende Lebensmittel wegzulassen oder zu reduzieren6:

  • Kaffee und Tee
  • Kohlensäurehaltige Getränke (mit und ohne Koffein)
  • Milch/Milchprodukte
  • Tomaten und Produkte auf Tomatenbasis
  • Scharfe Speisen
  • Schokolade
  • Fruchtsaft
  • Künstliche Süßstoffe
  • Es gibt einige Hinweise darauf, dass Alkohol ebenfalls ein Problem sein könnte
  • Bestimmte saure Früchte, z. B. Grapefruit, Zitrone, Limette, Orange usw7.

Du musst diese Produkte nicht vollständig aus deiner Ernährung streichen, aber versuch doch mal, sie eine Woche lang zu vermeiden, um zu sehen, ob es einen Unterschied für dich macht. Du kannst sie dann langsam nach und nach wieder in deinen Speiseplan aufnehmen, aber denk daran alle Veränderungen zu beobachten, die dir beim Wasserlassen auffallen.

Davon solltest du mehr essen:

  • Gemüse: Ernähre dich gesund und abwechslungsreich mit vielen Ballaststoffen. Generell kann sich eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung positiv auf deinen Gesundheitszustand auswirken. Gemüse und Obst enthalten zwar Flüssigkeiten und können die Urinproduktion erhöhen, sind jedoch für deine generelle Gesundheit von entscheidender Bedeutung.

Übergewicht wird häufig mit Inkontinenz in Verbindung gebracht, da es deine Beckenbodenmuskulatur schwächt und das Fettgewebe deiner Blase unter Druck setzt.8 Deine Symptome könnten sich verbessern und sogar vollständig verschwinden, wenn du dein Übergewicht reduzierst.

Wenn bei dir eine überaktive Blase diagnostiziert wird, könntest du folgende Dinge tun:

  • Achte auf deine Flüssigkeitsaufnahme: Wenn du Blasenprobleme hast, achtest du vielleicht darauf nicht zu viel Wasser zu trinken, weil du das Gefühl hast, dass es dein Problem verstärkt. Wenn du jedoch nicht genug trinkst, können sich deine Symptome verschlimmern. Anstatt deine Flüssigkeitsaufnahme zu minimieren, kannst du versuchen diese zusammen mit deinen Toilettenbesuchen zu planen, um dein Wasserlassen im Auge zu behalten. Es könnte zum Beispiel besser sein, kleinere Mengen Flüssigkeit über den Tag verteilt zu trinken als viel auf einmal. Es ist nicht ratsam deine Flüssigkeitsaufnahme zu minimieren, da es u.a. zu einer Ansammlung von Giftstoffen und Körperausscheidungen in deinem Urin führen kann. Je dunkler dein Urin ist, desto konzentrierter ist er. Hochkonzentrierter Urin kann deine Blase reizen und zu häufigem Harndrang führen.

Mehr Informationen
zu ungewolltem Harnverlust

Jetzt bestellen
contend

Ist Contend™ das richtige Produkt für mich?

Contend™ wurde zur Anwendung bei leichtem, unwillkürlichem Urinverlust entwickelt – unabhängig von der Ursache des Urinverlusts. Contend™ kann bis zu 125 ml Urin aufnehmen – das entspricht ungefähr einer halben Tasse.
Falls du momentan täglich kleinere Mengen Urin verlierst oder immer wieder tröpfelst und du deshalb momentan Einlagen nutzt, kann Contend eine Alternative für dich sein. Contend™ kann jeden Tag genutzt werden oder nur in Situationen, in denen du dir zusätzliche Sicherheit wünscht. Es liegt ganz bei dir.