Go to content.

Was tun bei ersten Symptomen von Inkontinenz und tröpfelndem Harnverlust?

Bemerkst du tagsüber oder nachts leichtes Tröpfeln oder hast Harnverlust im Zusammenhang mit bestimmten Bewegungen oder Aktivitäten? Oder hast du generell das Gefühl, dass du deine Blase und das Bedürfnis, pinkeln zu müssen nicht mehr kontrollieren kannst?

Wenn du gerade die ersten Symptome einer Inkontinenz entdeckt hast, bist du möglicherweise verunsichert, wie du damit umgehen sollst. Es könnte auch sein, dass es dir unangenehm ist darüber zu sprechen oder es der Familie und den Freunden zu sagen. Inkontinenz ist jedoch ein häufig auftretendes Problem bei Männern und du solltest es offen ansprechen, damit du die richtige Behandlung bekommen und dich im Alltag wohl fühlen kannst.18

Hier  sind  ein  paar  Schritte,  die  du  befolgen  solltest,  sobald  du  die  ersten  Symptome  entdeckt  hast: 

 

  • Sprich  mit  deinem  Arzt:  am  allerwichtigsten  ist  es,  dass  du  deinen  Arzt  über  deine  Symptome  informierst,  um  die  richtige  Diagnose  zu  bekommen.  Dein  Arzt  kann  dich  über  Methoden  und/oder  Medikamente  informieren,  die  bei  der  Behandlung  von  Inkontinenz  helfen  können. 
  • Notiere  dir  deine  Symptome:  Wie  häufig  passiert  es,  wann  passiert  es,  hängt  es  mit  irgendeiner  Aktivität  zusammen  und  wie  groß  ist  der  Urinverlust?  Das  kann  dir  helfen,  einen  Überblick  zu  bekommen,  der  auch  für  deinen  Arzt  nützlich  ist. 
  • Mach  dich  mit  Produkten  vertraut,  die  hilfreich  sein  können:  Wenn  deine  Inkontinenz  als  leicht  bis  mittelschwer  definiert  werden  kann,  kannst  du  Inkontinenzprodukte  für  Männer  ausprobieren,  zum  Beispiel  absorbierende  Unterwäsche,  Einlagen  oder  Contend™,  einen  speziell  für  Männer  entwickelten  Schutz.  Diese  Hilfsmittel  nehmen  Restharn  auf,  sodass  du  dir  keine  Sorgen  um  das  Tröpfeln  machen  musst.  Es  ist  wichtig,  dass  du  dich  wohl  und  sicher  fühlst.  Inkontinenz  sollte  dich  nicht  davon  abhalten,  an  gesellschaftlichen  Veranstaltungen  teilzunehmen,  körperlich  aktiv  zu  sein  oder  deinen  Alltagsbeschäftigungen  nachzugehen. 
  • Richte  dir  eine  Routine  ein:  Bei  Inkontinenz  kann  es  erforderlich  sein,  besondere  Aufmerksamkeit  auf  die  Hygiene  zu  lenken,  um  Ausschläge  und  Juckreiz  zu  vermeiden.  Verwende  einen  Leinenwaschlappen,  um  dich  zu  waschen  und  lass  deine  Haut  nach  dem  Duschen  und  Waschen  an  der  Luft  trocknen.  Vielleicht  möchtest  du  zusätzlich  eine  schützende  Hautcreme  benutzen,  die  den  Kontakt  der  Haut  mit  Urin  verhindert  und  so  vor  Problemen  durch  sich  ansiedelnde  Bakterien  schützt.  Auch  ein  Produkt  wie  Contend™  reduziert  diesen  Hautkontakt  mit  Urin  und  schützt  so  deine  Haut.

Ergänzend  ist  es  wichtig  zu  erwähnen,  dass  es  viele  einfache  Maßnahmen  gibt,  die  du  selbst  ergreifen  kannst,  um  Inkontinenz  besser  in  den  Griff  zu  bekommen.  Frag  deinen  Arzt  nach  Vorschlägen,  die  für  dich  und  deine  spezifische  Situation  geeignet  sind.  In  einigen  Fällen  können  Übungen  helfen,  deinen  Beckenboden  und  deine  Muskeln  zu  stärken,  um  die  Kontrolle  über  deine  Blase  wiederzuerlangen.  Es  gibt  auch  verschiedene  Tipps  für  deinen  Lebensstil,    die  die  Symptome  lindern  können. 

Mehr Informationen
zu ungewolltem Harnverlust

Jetzt bestellen
contend

Ist Contend™ das richtige Produkt für mich?

Contend™ wurde zur Anwendung bei leichtem bis moderatem Harnverlust entwickelt – unabhängig von der Ursache des Harnverlusts. Contend™ kann bis zu 125 ml Urin aufnehmen – das entspricht ungefähr einer halben Tasse.
Falls du momentan tröpfelst oder täglich kleinere Mengen an Urinverlust auftreten und Sie hier momentan Einlagen nutzen, kann Contend™ eine Alternative für dich sein. Contend™ kann jeden Tag genutzt werden oder nur in Situationen, in denen du dir zusätzliche Sicherheit wünscht. Es liegt ganz bei dir.